Aktionäre der Commerzbank gehen wieder leer aus

Aktionäre der Commerzbank gehen wieder leer aus

Die Commerzbank-Aktionäre haben vor acht Jahren das letzte Mal eine Dividende bekommen. Der Konzern erzielte zwar einen Gewinn, dieser soll aber anderweitig verwendet werden, so dass die Aktionäre auch 2015 wieder leer ausgehen. Der teilverstaatlichte Dax-Konzern will den Überschuss komplett in die Gewinnrücklage stecken. Angesichts der stärkeren Regeln soll der Kapitalpuffer weiter gestärkt werden. Eine Gewinnausschüttung an die Aktionäre gab es bei der Commerzbank zuletzt für das Geschäftsjahr 2007.

Operativer Gewinn um 40 Prozent gestiegen

Auf dem Weg in profitablere Zeiten ist die Commerzbank im vergangenen Jahr gut vorangekommen. Der operative Gewinn ist um 40 Prozent auf 1,02 Mrd. Euro gestiegen, weil die Vorsorge für mögliche Kreditausfälle deutlich niedriger war. Von 81 Mio. Euro im Vorjahr ist der Überschuss auf 602 Mio. Euro gestiegen. Die Bank hat damit etwas besser abgeschnitten als Analysten erwartet hatten. Gemessen an allen schärferen Vorgaben hat sich die Kernkapitalquote auf 9,5 Prozent erhöht.

Commerzbank hat Marktanteile gewonnen

Wie der Commerzbank Chef Martin Blessing bilanzierte ist die Bank in einem herausfordernden Umfeld weiter gewachsen, hat mehr Kredite vergeben und Marktanteile gewonnen. Seit Ende 2012 die Offensive im Privatkundengeschäft gestartet wurde wurden unterm Strich 532.000 neue Kunden gewonnen. Die Bank will bis Ende 2016 zusätzlich eine Million neue Kunden gewinnen und operativ über 500 Mio. Euro mit Privatkunden verdienen. Im umkämpften Geschäft mit dem Mittelstand hat der Konzern die Kundenbasis im vergangenen Jahr ebenfalls vergrößert.

Altlasten um 28 Prozent verringert

Die Commerzbank baute aber auch Altlasten ab. So gelang es im vergangenen Jahr die Bestände in der konzerneigenen Bad Bank um weitere 28 Prozent zu verringern. In der Bad Bank sind gewerbliche Immobilienkredite, Schiffsfinanzierungen und Staatanleihen gebündelt, die das Institut loswerden will. Dier Finanzbranche steht zwar auch in diesem Jahr vor großen Herausforderungen, dennoch will die Commerzbank das Volumen sowie die Gewinne im Kerngeschäft steigern. Zudem sollen die Verwaltungsaufwendungen bei etwa 7 Mrd. Euro stabil gehalten werden.

Bildquelle: © Christian Seidel / pixelio.de