Änderungen bei der IKB – Festgeld jetzt mit bis zu 10 Jahren Laufzeit möglich

Seit dem 5. September hat die IKB ihr Angebot bei den Laufzeiten für Festgeld erweitert. Bisher konnten die Kunden bei der IKB nur zwischen unterjährigen Laufzeiten wählen. Jetzt stehen zusätzlich Laufzeiten von 2 bis 10 Jahren zur Verfügung. Ein langer Anlagezeitraum kommt den meisten Anlegern gelegen, vor allem bei der derzeit guten Verzinsung von bis zu 4,50%.

Die Kontoeröffnung erfolgt bei der IKB online, Kontoführungsgebühren werden für das Festgeldkonto nicht erhoben. Um die Einlagen müssen sich die Kunden keine Sorgen machen, denn die sind bei der IKB über die gesetzliche Einlagensicherung und zusätzlich über den Einlagensicherungsfonds vom Bundesverband deutscher Banken abgesichert. Die IKB hat sich seit ihrer Gründung im Jahr 1924, als Spezialbank für Unternehmensfinanzierung, bewährt. Die starke Bindung zum Mittelstand verdankt die IKB dem Geschäftsmodell das auf langjährige Kundenbeziehungen ausgerichtet ist.

Festgeld ist nur eine der Bank- und Finanzdienstleistungen der IKB, bei dem sie sich allerdings unter einer Vielzahl von Anbietern hervorhebt. Das Festgeld mit den unterjährigen Laufzeiten wird mit Zinsen zwischen 2,30% bis zu 3,00% attraktiv verzinst. Seit dem oben genannten Datum können die Anleger jetzt auch zwischen Laufzeiten von 2, 3, 4, 5, 7 und 10 Jahren die Festgeldanlage tätigen. Die Zinsen liegen zwischen 3,30 und 4,50%. Bei den Laufzeiten bis zu einem Jahr werden die Zinsen zum Laufzeitende ausgeschüttet. Die Wahl zwischen der jährlichen Ausschüttung und der Zinszahlung zum Ende der Laufzeit haben die Kunden bei den Laufzeiten zwischen 2 und 10 Jahren.

Kommentar verfassen

*