Barclays – Jobabbau im Investmentbanking

Barclays – Jobabbau im InvestmentbankingDie britische Großbank Barclays will bis 2016 insgesamt 19.000 Stellen streichen. Bislang sollen bereits hunderte Investmentbanker ihre Kündigung erhalten haben. Der Jobabbau ist die Folge des schlechten Kerngeschäfts.

Deutsche Bank – Milliarden vom Scheich aus Katar

Deutsche Bank – Milliarden vom Scheich aus KatarMit Unterstützung von einem Scheich aus Katar will die Deutsche Bank sämtliche Zweifel an ihrer Kapitalstärke ausräumen. Mit einer zweiten Kapitalerhöhung innerhalb eines guten Jahres will die Bank acht Milliarden Euro einsammeln.

Mittelstand meidet Banken

Mittelstand meidet BankenMittelständische deutsche Unternehmen investieren wieder mehr wie eine Studie zeigt. Laut Ökonomen wird aber immer noch nicht genug Geld für Investitionen in die Hand genommen. Eine aktuelle Studie der Commerzbank zeigt, dass die Mehrzahl der Firmen ohne Geld von Banken auskommen will.

Microsoft kauft Nokias Handygeschäft

Microsoft kauft Nokias HandygeschäftMit dem Handy Geschäft von Nokia hat sich Microsoft einen Verlustbringer gekauft. Im ersten Quartal hat die Sparte rote zahlen von 347 Mio. Euro geschrieben. Im Jahresvergleich ist der Umsatz um 30 Prozent auf 1,93 Mrd. Euro zurückgegangen. Das ging aus den Quartalszahlen von Nokia hervor, die am Dienstag veröffentlicht wurden. Für die Nokia Gerätesparte bezahlt Microsoft 3,79 Mrd. Euro plus 1,65 Mrd. Euro für eine zehnjährige Patentlizenz. Der Deal wurde in der vergangenen Woche unter Dach und Fach gebracht. Jetzt besteht Nokia vor allem aus dem Netzwerkausrüster NSN und dem Kartendienst HERE. Das verbliebene Nokia Geschäft hat das erste Quartal mit einem Gewinn von 108 Mio. Euro abgeschlossen. Der Umsatz ist zwar auch geschrumpft, mit Minus 15 Prozent ist der Rückfall auf 2,66 Mrd. Euro allerdings deutlich moderater ausgefallen.

Neuer Nokia Chef

Nokia hat mit Rajeev Suri zugleich einen neuen Chef ernannt. Der frühere Chef von NSN nimmt am 1. Mai das Zepter in die Hand. Nachdem Siemens beim früheren Gemeinschaftsunternehmen ausstieg, ist der Netzausrüster komplett im Besitz von Nokia. In früheren Jahren verhagelte NSN mehrmals die Bilanzen von Nokia durch milliardenschwere Sanierungskosten. Die harten Maßnahmen haben sich mittlerweile ausbezahlt. Mit NSN will Nokia prägend für die nächste Generation der Mobilfunknetze sein. Unter der Bezeichnung „5G“ sollen sie die Datenübertragung noch schneller und stabiler machen.

Handy-Geschäft bescherte Nokia rote Zahlen

Im ersten Quartal wies der noch vereinte Nokia-Konzern wegen den roten Zahlen im Handy-Geschäft 239 Mio. Euro Verlust aus. Einfache Handys machen einen großen Teil der verkauften Geräte aus. Diese werden allerdings von Smartphones verdrängt und das macht der Sparte schwer zu schaffen. Bei den Computer-Telefonen sieht es ebenfalls nicht rosig aus. Trotz der Ausstattung mit Microsoft Windows System liegen die Lumias von Nokia weiter hinter Apple iPhones und dem Google System Android. Mit einem Angebot aus einer Hand hofft Microsoft auf eine bessere Verzahnung von Software und Geräten.

Höhere Ausschüttung für Anteilseigner

Aus dem Verkauf der Handysparte will das neue Nokia einen großen Teil der Einnahmen an die Anteilseigner ausschütten. Mit Sonderausschüttung, regulärer Dividende und Aktienrückkauf sollen sie insgesamt 3,05 Mrd. Euro bekommen. In den Schuldenabbau wollen die Finnen außerdem etwa 2 Mrd. Euro stecken.

Bildquelle:@ Willfahrt / pixelio.de

Rentenfonds verzeichnen Zuflüsse

Rentenfonds verzeichnen Zuflüsse 1Damit das Rentenportfolio ein günstiges Rendite-Risiko-Profil aufweist muss es jetzt mit besonderer Sorgfalt zusammengesetzt sein. Vor nicht allzu langer Zeit haben Investmentgesellschaften erwartet, dass die Anleger bald massiv umschichten.

Sparda Bank – Überziehungszinsen werden gestrichen

Sparda Bank – Überziehungszinsen werden gestrichenIm Juli werden die Überziehungszinsen für den Dispokredit von der Sparda-Bank Baden-Württemberg abgeschafft. Laut dem Sparda-Bank-Chef Martin Hettich ist der Zinssatz nicht mehr zeitgemäß und in der heutigen Zeit von Online- und Telefonbanking passe solches System der Abschreckung nicht mehr.

Happy Hour – Postbank bezahlt Neukunden 100 Euro

postbankVon der Postbank erhalten Neukunden während der Happy Hour, täglich von 18-20 Uhr, für die Eröffnung von einem Girokonto 100 Euro Startguthaben. Das Postbank Giro Plus muss allerdings als belegloses Gehaltskonto oder Rentenkonto geführt werden.

RWE macht erstmals Verluste in der Nachkriegszeit

RWE macht erstmals Verluste in der NachkriegszeitIm vergangenen Jahr hat der Versorger RWE das erste Mal in der Nachkriegszeit Verluste gemacht. Grund waren die hohen Abschreibungen auf Kraftwerke. Jetzt sollen bis zum Jahr 2016 etwa 5400 Arbeitsplätze abgebaut werden, so dass die Belegschaft auf 61.000 Mitarbeiter schrumpft.

Inflationsrate im März auf sehr niedrigem Stand

Inflationsrate im März sehr langsam gestiegenDerzeit ist die Inflationsrate in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2010, aber Experten rechnen damit, dass sich die Inflationsraten ab 2015 deutlich erhöhen. Seit gut dreieinhalb Jahren sind die Preise in Deutschland nicht mehr so langsam gestiegen wie im März.

Große Investoren glauben wieder an Spanien

Große Investoren glauben wieder an SpanienEinige große Investoren wie Bill Gates und THS Partners glauben wieder an Spanien. Nach der Bereinigung von Kursschwankungen wiesen spanische Aktien in der zweiten Jahreshälfte im Gegensatz zu anderen Märkten der Industriestaaten eine bessere Entwicklung auf.