Die Credit Europe passt ihre Festgeldkonditionen an

Die Credit Europe Bank ist in Deutschland vor allem als online Bank bekannt. Die Angebote beschränken sich vorwiegend auf Tagesgeld und Festgeld. Die niederländische Bank operiert seit 1994 und hat Zweigniederlassungen unter anderem in Deutschland.

Für alle die, die Kunden der Credit Europe sind oder werden wollen, beginnt das neue Jahr mit der Mitteilung, dass sich die Zinsen für Festgelder ändern. Dabei werden einige Laufzeiten von erhöhten Zinsen profitieren können, während andere den Nachteil einer Zinssenkung in Kauf nehmen müssen.

Die Zinsen für die Tagesgeldkonten bleiben bis auf Weiteres unverändert bestehen. Während die Laufzeiten von 3,6 und 9 Monaten beim Festgeld unberührt bleiben, senkt sich der Zinssatz für die Anlage mit einem Jahr Laufzeit von zuvor 3 Prozent im Jahr auf jetzt 2,23 Prozent p. a. Die 18-monatige Laufzeit bleibt wiederum unverändert.
Für Anlagen von 2 Jahren werden die Bedingungen ebenfalls schlechter. Wurden hier bislang 3,35 % gezahlt, so sind es seit den ersten Januartagen 2012 nun nur noch 2,75 % im Jahr. Ebenso verschlechtert hat sich der Zinssatz für die 3-Jahres-Anlagen. Denn diese betrugen bislang 4 Prozent p. a. und wurden nun auf 3,5 % gesenkt. Die einzig erfreuliche Mitteilung betrifft die Anlagen für 4 Jahre. Denn bei den Verträgen mit einer Festgeldanlage für 48 Monate bekommt man aktuell 3,5 % p. a., was einer Steigerung um 0,5 Prozent gegenüber zuvor entspricht. Die Laufzeiten von 60, 84 und 120 Monaten blieben zunächst unangetastet.

Unverändert sind die Konditionen, dass der Zinssatz während der gesamten Laufzeit gleich bleibt und die Mindesteinlage 2.500 Euro beträgt. Eine jährliche Zinsausschüttung erfolgt auch weiterhin und die Kündigung vor Ende der Laufzeit bleibt tabu. Die Bank erhebt für die Festgeldkonten keine Bearbeitungsgebühr.

Kommentar verfassen

*