Aktienbasket

Ein Aktienbasket wird auch Aktienkorb genannt. Es ist ähnlich wie ein Einkauf über das Internet, bei dem man jede gewünschte Ware in einem Warenkorb sammelt.

Ein Aktienkorb besteht aus einer vorher festgelegten Anzahl von Aktien (-gesellschaften). Die Zusammenstellung dieser Aktien wird anhand bestimmter Kriterien vorgenommen. Solche Kriterien sind unterschiedlicher Natur. Beispielsweise kann ein Aktienbasket mit Aktien von Kapitalgesellschaften einer Branche gefüllt werden. Eine andere Möglichkeit ist eine geografische Zusammensetzung. Üblicherweise werden bei einem Aktienkorb zahlenmäßig weniger Aktien eingebracht, als dies bei einem Vergleichsindex der Fall ist. Der Grund: Damit soll die Möglichkeit höherer Gewinne bei entsprechenden Kursverläufen gesteigert werden. Andererseits natürlich steigt auch das Risiko höherer Verluste.

Es wird zwischen aktiven und passiven Aktienbaskets unterschieden. Ist dieser aktiv, so kann sich während der Laufzeit die Zusammensetzung der Aktien ändern. Mithin logisch, dass dies bei passiven Baskets nicht der Fall ist. Entsprechend der in einem Aktienkorb enthaltenen Aktien ergibt sich die Kursentwicklung. Aus Aktienkörben entwickeln sich oft Zertifikate.

Festgeld Lexikon
Finanz Suche
Empfehlung
Netzwerke