Anlagekonto

Ein Anlagekonto wird im Gegensatz zum Girokonto für feste Geldanlagen oder Fonds genutzt. Das Girokonto ist für den laufenden Geldverkehr gedacht.

Beim Anlagekonto kann der Sparer eine feste Summe anlegen, die dann entsprechend verzinst wird. Auch das Sparbuch ist ein Anlagekonto, obwohl man hier den denkbar schlechtesten Zinssatz erwarten kann.

Von dem Anlagekonto können keine Überweisungen getätigt werden und auch eine Auszahlung an einem Geldautomaten ist nur in Einzelfällen möglich.

Festgeld Lexikon
Finanz Suche
Empfehlung
Netzwerke