Devisenoption

Die Devisenoption beinhaltet für deren Inhaber das Recht einen bestimmten Währungsbetrag zu einem festgelegten Preis bis zu einem bestimmten Zeitpunkt oder an einem bestimmten Zeitpunkt (Ausübungszeitpunkt) zu kaufen (Call-Option) oder zu verkaufen (Put-Option).

Für dieses Wahlrecht hat der Optionsinhaber dem Anbieter (Verkäufer/Stillhalter) eine Gebühr zu zahlen. Die Wahrnehmung des Optionsrechts hängt von der Kursentwicklung des Basispreises (strike price) ab. Während ihrer Laufzeit sind die Call- und Put-Optionen handelbar. Devisenoptionen sind geeignete Produkte zur Wechselkurssicherung, zum Hedging aber auch zu Spekulationen.

Bei börsengehandelten Optionen findet man nur standardisierte Laufzeiten und Strikes. Viele Devisenoptionen werden jedoch im OTC (over the counter) gehandelt. Hier gibt es die strengen Regeln wie bei den börsengehandelten Optionen nicht.

Eine ausführlichere Defintion zu Devisen finden Sie hier.

Festgeld Lexikon
Finanz Suche
Empfehlung
Netzwerke