Nachgelagerte Besteuerung

Die nachgelagerte Besteuerung ist gekennzeichnet durch die Tatsache, dass Einkünfte aus Renten, unter Berücksichtigung von festgelegten Freigrenzen, der Einkommensteuer unterliegen, soweit diese Einkünfte eine bestimmte Höhe erreichen.

Andererseits werden die Aufwendungen, um Rentenanspruchrechte zu erwerben, als Sonderausgaben bei der Einkommensteuerberechnung berücksichtigt. Die nachgelagerte Besteuerung ist erst seit 2005 eingeführt und wird schrittweise bis 2040 realisiert. Rechtliche Grundlage dafür bildet das Alterseinkünftegesetz.

Festgeld Lexikon
Finanz Suche
Empfehlung
Netzwerke