Xetra

Xetra steht für Exchange Electronic Trading und ist ein elektronisches Handelssystem der Deutschen Börse AG für den Kassamarkt, mithin für standardisierte Verträge bei Wertpapieren, Devisen oder vertretbaren Sachen.

Mit dem In Frankfurt stehenden Zentralrechner können sich weltweit die Trader über das Internet verbinden. Über 80 Prozent des Aktienhandels an den deutschen Börsen werden über das Xetra-System vollzogen. Es steht an den Börsentagen von 09:00 Uhr bis 17:30 Uhr zur Verfügung und wurde 1997 eingeführt.

Seit Mai 2011 ist durch das Xetra-System der Handel an der Präsensbörse in Frankfurt eingestellt. Über Xetra werden auch die Preise zur Ermittlung des deutschen Aktienindex DAX ermittelt. Die Kursentwicklung kann durch die Internet-Vernetzung überall verfolgt werden. Zugang zum System haben neben den Börsenmaklern jeder Nutzer, der ein Brokerkonto eingerichtet hat. Die Handelsteilnahme bedarf keiner separaten Zulassung.

Festgeld Lexikon
Finanz Suche
Empfehlung
Netzwerke