Gibt es beim Festgeld eine Mindestanlage?

Für die Eröffnung von einem Festgeldkonto ist immer eine Mindestanlagesumme erforderlich. Wie hoch diese ist bestimmen die Banken die Festgeld anbieten. Es gibt Banken bei denen eine Festgeldanlage bereits ab 2.500 Euro möglich ist, bei anderen wiederum werden mindestens 5.000 Euro für die Eröffnung vom Festgeldkonto gefordert. Erst durch die Mindestanlage ist es möglich von den attraktiven Zinsen zu profitieren.

Es gibt zwar auch vereinzelt Banken die eine Festgeldanlage bereits ab einer Mindestanlage von 500 Euro anbieten, aber in der Regel ist die Laufzeit dann auf ein paar Monate begrenzt. Ob die Verzinsung attraktiv ist hängt vom Anbieter ab. Auf jeden Fall ist Festgeld mit einer geringen Mindestanlagesumme und einer kurzen Laufzeit eine alternative zu Tagesgeld. In der Regel kann jeder absehen, ob die 500 Euro innerhalb der nächsten 6 Monate benötigt werden.

Wer eine größere Summe als Festgeld anlegen will, muss sich in der Regel um eine Mindestanlage nicht kümmern, sondern eher um eine maximale Begrenzung, die sich bei Überschreitung negativ auf die Zinshöhe auswirkt.

Ratgeber
Finanz Suche
Empfehlung
Netzwerke