Vorteile von Tagesgeld?

Der größte Vorteil vom Tagesgeld ist, dass die Anleger jederzeit über ihr angespartes Geld verfügen können. Genau wie beim guten alten Sparbuch oder beim Girokonto sind Abhebungen jederzeit möglich. Beim Tagesgeldkonto wird das Geld allerdings nicht direkt abgehoben, sondern auf das Referenzkonto überwiesen. Einen Tag später kann es dort zur freien Verwendung abgehoben werden.

Einzahlungen können von jedem beliebigen Girokonto vorgenommen werden. Das Girokonto dient als Referenzkonto, das zu jedem Tagesgeldkonto benötigt wird. Die Zinsen werden beim Tagesgeld taggenau berechnet und in den vereinbarten Intervallen ausbezahlt. Vorteilhaft sind unterjährige Zinszahlungen, denn die bereits erhaltenen Zinsen werden immer wieder mit verzinst. Von diesem Zinseszinseffekt profitieren Tagesgeldkonten mit monatlicher oder vierteljährlicher Zinszahlung am meisten.

Ein weiterer Vorteil beim Tagesgeld ist, dass es keine Kündigungsfristen gibt. Die Inhaber der Tagesgeldkonten können die zu jedem Zeitpunkt kündigen und zum Beispiel das Guthaben auf ein anderes Tagesgeldkonto mit einer höheren Verzinsung umschichten. So können auch gut verzinste Angebote für Neukunden genutzt werden, bei denen die versprochenen Zinsen für eine bestimmte Dauer garantiert werden.

Ratgeber
Finanz Suche
Empfehlung
Netzwerke