Was sind die Vorteile von Festgeld?

Einer der größten Vorteile von Festgeld ist die Sicherheit. Das trifft zumindest dann zu, wenn das Festgeldkonto bei einer Bank eröffnet wurde, die das Vermögen ihrer Kunden über den Einlagensicherungsfonds vor Verlust schützt. Die deutschen Großbanken gehören alle dem Einlagensicherungsfonds an! Die vereinbarte Laufzeit gibt die Sicherheit, dass es bis zum Laufzeitende nicht zu Zinssenkungen kommt. Die Anleger wissen schon bei der Eröffnung vom Festgeldkonto ganz genau welche Rendite ihnen das Festgeld am Ende der Laufzeit einbringt.

Ein Festgeldkonto kann ohne großen Aufwand eingerichtet werden, weil nur der Personalausweis oder der Reisepass benötigt wird. In der Regel werden für die Kontoführung keine Gebühren berechnet. Das ist ein Vorteil, weil alle Nebenkosten die Rendite schmälern.
Darüber hinaus kann für Festgeld der Sparerpauschbetrag eingesetzt werden, um Steuern zu sparen, wodurch die Rendite ebenfalls erhöht wird.

Die max. Anlagesumme die einige Banken zur Bedingung machen wirkt sich auf die wenigsten Anleger zum Nachteil aus, weil die genannten Summen für die meisten Privatanleger zu hoch sind. Bei der Mindestanlagesumme können die Interessenten unter vielen Anbietern wählen, denn teilweise liegt diese bei gerade mal 500 Euro. Da die Banken beim Festgeld verschiedene Laufzeiten anbieten, mangelt es nicht an der gewünschten Flexibilität.

Ratgeber
Finanz Suche
Empfehlung
Netzwerke