Welche Laufzeiten gibt es beim Festgeld?

Die Laufzeiten bei Festgeld sind zwischen 30 Tagen und 10 Jahren wählen. Allerdings unterscheiden sich die Laufzeiten der verschiedenen Banken. Nicht jede Bank bietet zum Beispiel Festgeld mit einer Laufzeit von 10 Jahren an. Normal sind Laufzeiten bis zu 6 Jahren. Wer sein Geld bei einer Bank anlegt die für Festgeld 10 Jahre Laufzeit anbietet, profitiert natürlich von entsprechend hohen Zinsen.

Bei langen Laufzeiten muss allerdings sicher sein, dass auf das Geld so lange verzichtet werden kann. Eine vorzeitige Kündigung vom Festgeld ist nur unter erschwerten Bedingungen und mit finanziellen Einbußen möglich. Bei kurzen Laufzeiten ist die Verzinsung in der Regel so gering, dass sich die Anlage nicht rentiert. Für eine kurzfristige Anlage ist Tagesgeld besser geeignet. Im Gegensatz zum Festgeld wird für Tagesgeld ab dem ersten Euro immer der gleiche Zinssatz bezahlt und der ist meistens höher, als der für Festgeld mit kurzen Laufzeiten.

In erster Linie sollte die Laufzeit vom Festgeld so gewählt werden, dass es wieder zur Verfügung steht, wenn es benötigt wird.

Ratgeber
Finanz Suche
Empfehlung
Netzwerke